Dienstag, 02. Juni 2020
·
·

Lokalnachrichten >> Sonntag, 08. M├Ąrz 20

bild_klein_0000016511.jpg
Friedrich Brunner gibt Anschauungsunterricht: Wie die Flutmauer diesen Park verändern würde; auch die Trauerweide, vor der er steht, müsste dem Flutschutz weichen. (Foto: mediendenk)
Passauer Innpromenade

Warnung vor Flutmauer mit B├╝rgerblick, Meterstab und Lupe

380.000 Euro sind beim Passauer Hochwasserschutz in den Sand gesetzt worden. Die Flutmauern an der Ilz, im Stadtteil Hals, wurden nach einer Filmanimation als unzumutbarer Eingriff erkannt, die Planungen eingestellt. Doch an der Innpromenade, einem nicht weniger sensiblen Ort, gehen die Planungen weiter. Heute veranstaltete das Forum Passau dort einen Anschauungsunterricht f├╝r Interessierte.

bild_klein_0000016512.jpg
Mit Meterstab und B├╝rgerblick zeigt Brunner, wie Aufsch├╝ttungen und Mauerwerk das Gel├Ąnde der Innpromenade ver├Ąndern w├╝rden. (Foto: mediendenk)
"Schaut sch├Ân aus, aber..." haben wir im aktuellen B├╝rgerblick ├╝ber die Filmanimation zur Flutmauer "Innpromenade" geschrieben; diese kritisch hinterfragt und analysiert. Forumsvorsitzender Friedrich Brunner hielt das Heft als Anschauungsmaterial in der Hand. Er hatte Meterstab und Lupe mitgebracht. Das eine Werkzeug, um beim Spaziergang entlang des Innkais die H├Âhe der tats├Ąchlichen Erdaufsch├╝ttungen und Grundmauern zu demonstrieren, das andere, um wichtige Details der im Magazin gedruckten Bilder hervorzuheben.

 "Mein Meterstab w├╝rde hier nicht ausreichen, um die Mauerh├Âhe anzudeuten", sagte Brunner zwischen den Trauerweiden am NS-Mahnmal. Er schob den zwei Meter langen wei├čen Stab ├╝ber seinen Kopf hinweg in die Luft, bis es sich neigte. Er deutete nach links und rechts und erkl├Ąrte seinem Publikum, dass die beiden Trauerweiden und der Magnolienbaum mit Opfer des Flutschutzes w├╝rden.

bild_klein_0000016513.jpg
Die Innpromende am Sonntagnachmittag. Denkmalgesch├╝tzte Kastanienallee, Leben am Fluss. (Foto: mediendenk)
70 Interessente, B├╝rgerinnen und B├╝rger, Reporter und Lokalpolitiker, folgten Brunner bei seinem "Mauerspaziergang". Sie erfuhren, wo der Flutmauerarchitekt mit seiner Filmanimation bewusst kaschiert, wie dramatisch der Eingriff in den Park w├Ąre, welche B├Ąume verschwinden w├╝rden, wo die Gel├Ąndeaufsch├╝ttungen so hoch sind, dass die auf der Parkbank Verweilenden den Fluss nicht mehr sehen k├Ânnten.

Welche Parteien w├Ąhlt man, wenn man die Flutmauer an der Innpromenade verhindern will? Ihre Vertreter waren erschienen: die OB-Kandidaten Urban Mangold, Stefanie Auer und Matthias Koopmann.

Einen Eindruck von der Besichtigung finden Sie an dieser Stelle zu deinem sp├Ąteren Zeitpunkt als Video.

Das Video zum Beitrag:


 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder