Montag, 05. Dezember 2022
·

Lokalmagazin Bürgerblick >> Montag, 07. Dezember 09

bild_klein_4104.jpg
Vor wenigen Monaten wurde ein Wachmann auf dem Nibelungenplatz angegriffen und verprügelt.
Jugendgewalt

Kinobesucher am Nibelungenplatz verprügelt

Passau - Die "Neue Mitte" wird immer wieder zum Brennpunkt für Jugendgewalt. Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft Passau ermitteln gegen mindestens drei Unbekannte, die in der Nacht auf Sonntag am Nibelungenplatz einen Kinobesucher massiv verprügelt haben.

Das 22-jährige Opfer aus dem Landkreis Regen erlitt schwere Verletzungen, darunter eine Wunde am Kopf, die vermutlich operiert werden muss.

Gegen 00.25 Uhr hatte er mit zwei Bekannten das Kino verlassen. Am Ausgang zum Nibelungenplatz wurde er sofort von mehreren jungen Männern ohne erkennbaren Grund angepöbelt, weitere junge Leute vom angrenzenden Busbahnhof gesellten sich dazu. Aus dieser Gruppe heraus, so berichtete der junge Mann der Polizei, sei er angegriffen, zusammengeschlagen und am Boden liegend gestiefelt worden.

Vorfall im September / Attacke auf Wachmann am Nibelungenplatz

Seine beiden Begleiter wurden ebenfalls bedrängt, einer flüchtete und bat einen Passanten, die Polizei zu alarmieren.

Die sofort eingesetzte Fahndung mit mehrere Streifenfahrzeuge blieb ergebnislos.Die Tatverdächtigen sollen sogenannte Hopper-Hosen getragen haben.

Nach ersten Erkenntnissen der Ermittler dürfte es sich um eine Spontantat gehandelt haben, der 22-Jährige sei "wohl rein zufällig Opfer" geworden.

Im Herbst war ein Wachmann auf demselben Platz von mehreren Jugendlichen angegriffen und verprügelt worden. Eine Videokamera hielt das Geschehen fest. Die Täter konnten aufgrund von Zeugenbeschreibungen ermittelt werden. Mehrere Passanten, darunter ein Zivilbeamter der Polizei, hatten couragiert eingegriffen.