Sonntag, 09. August 2020
·
·

Printmagazin >> Montag, 03. März 08

bild_klein_0000003056.jpg
Auf der Überholspur: BacktoBack-Inhaber Stephan Bauer wird Jugendstadtrat der Grünen (mit Klick zur Galerie der Gewinner und Verlierer)
Neuer Passauer Stadtrat

Von Senkrechtstartern und Fehlz√ľndern

Für frischen Wind und neues Klima im Stadtratsplenum ist bereits gesorgt. Die Passauer Wähler hielten sich nicht an die Vorgaben der Parteien. Sie wählten neue Lieblinge nach vorne und Altlasten ab. Hier die Liste der Verlierer, Gewinner und neuen Gesichter.

Bei der CSU nehmen vom Stadtrat Abschied Seniorenbeauftragte Hildegunde Brummer (Platz 19), Willi Mixa (Platz 23), Bankkaufmann Siegfried Heindl (Platz 21), Installateuermeister Josef Haydn (Platz 20) und Ex-Republikaner Klaus Renner (Platz 24).

Rausgewählt wurde Werbeagentur-Inhaber Alexander Wösner (Platz 16 auf 18), dafür schaffte es gerade noch der Student Armin Dickl (Platz 7 auf 16). Nicht jede persönliche Wahlkampage sorgt für Erfolg: Immobilienkaufmann Stefan Brand und sein Hund bleiben unter "ferner liefen". So erging es auch dem Zankl-Ziehsohn Klaus Fiedler - zum fünften Mal durchgefallen!

Als Sympathieträger der CSU kamen nach vorn: Metzgermeister Peter Pell (Platz 22 auf 15) und der ergraute „gelbe Engel“ Alois Ortner (Platz 10 auf 5). Für eine neue Frauenquote sorgen Arzthelferin Evi Buhmann (Platz 11 auf 9) und Allgemeinärztin Dr. Renate Zehner (Platz 6 auf 11). In der Beliebtheitsskala nach hinten rutschte Fraktionsführer Dr. Chrysant Fischer (5 auf 8).

Vieles wird durch eine neue Linse gesehen: Optiker Andreas Rother (SPD, Platz 16 auf 11) und Fotografenmeister Michael Geins (ödp/aktive, Platz 10 auf 6) vertreten die Geschäftswelt der neuen und alten Mitte.

Neuer Sympathieträger bei der SPD ist SV-Schalding-Heining Vorstand Wolfgang Wagner (Platz 14 auf 10), ein neues Gesicht Bankangestellte Patricia Veitengruber (Platz 6 auf 12).

Bei den Freien Wählern ist der Kriminalbeamte Siegfried Kapfer (Platz 5 auf 3) neben dem Ruheständler-Duo Alois Feuerer und Klaus Schürzinger der Dritte im Bunde. Er überholte Rechtsanwältin Anna-Maria Ramelsberger und KÖPA-Seniorchef Helmut Königsbauer.

Bei den Grünen wird das Trio Erika Träger (Sozialpädagogin) und Karl Synek (Finanzbeamter)  überraschend mit Einzelhändler Stephan Bauer (Platz 5 auf 3) komplett. „Die Grünen hätten ein Mandat mehr verdient, aber ich freue mich total drauf“, sagte er. Er überholte mit seinem sehr persönlichen Wahlkampf in Sachen Jugendthemen den alten Aktivisten Boris Burkert und die kämpferische Geschäftsfrau Andrea Zaretzky.

Die weiter erstarkte ödp sorgt auch für Verwunderungen: Bräuhaus-Wirt und Niedernburg-Lehrer Oliver Robl schoss als Neukandidat der „aktiven Passauer“ wie eine Rakete von Platz 12 auf 4. „Um 9 Uhr rief mich Urban Mangold an, dass ich nominiert bin. Das ist ein schöner Lohn für meine uneigennützige Kulturarbeit“, sagt er und freut sich auf eine „parteiübergreifende Zusammenarbeit“ mit den neuen Kollegen.

Der pensionierte Pastoralreferent Max Seiler, der sich selbst auf Platz 30 gesetzt hatte, um aus gesundheitlichen Gründen kürzerzutreten, wird von den Wählern nicht geschont: Platz 7 und drin! Ebenso der junge Nachwuchspolitiker Sebastian Frankenberger (Platz 6 auf 5). Nicht mehr dabei: Jörn Rüther.

Keine Veränderungen bei der FDP/ Junge Liste, bis auf die Frage, ob Dr. Anton Jungwirth den Posten des dritten Bürgermeisters behält.
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder