Montag, 16. Mai 2022
·
·

>> Sonntag, 27. August 06

bild_klein_35.jpg
Kinosessel im Ausverkauf: Christian Breit verscherbelt die 20 Jahre alten, dunkelbraunen Polsterstühle ab 30 Euro (Zweiergruppe), am Freitag wird der Rest mit einem Glücksrad versteigert. F.: mediendenk
Ilzstadt

Kinost√ľhle im Ausverkauf

Ilz-Kino, Atlantik, Filmstudio...nach mehr als 50 Jahren wechselnder Geschichte bleibt die Leinwand im Kino in der Ilzstadt wohl für immer dunkel.

Spätestens im September, wenn das neue Kinozentrum in der Neuen Mitte öffnet, ist Schluss. Die Zahl der Besucher ließ sich zuletzt an zwei Händen abzählen.

„Am Freitag werden wir bei einer Party etwa hundert Stühle versteigern“, sagt Christian Breit (23), Koch im „Lederers“. Sein Vater Gerhard (52), Chef des Capitol-Kinos, hat das Filmstudio in der Ilzstadt (200 Plätze, 25 Quadratmeter Leinwand) seit Anfang der 80er Jahre betrieben. „Meine Mutter hat zu Premieren Schauspieler eingeladen und große Büfetts angerichtet“, erinnert sich Sohn Christian an die Glanzzeit des 190 Quadratmeter großen Lichtspieltheaters. Bis Mitte der 30er Jahre gehörten die Gewölberäume der Innstadtbrauerei.

„Neuer Raum für Passau“, schrieb der Junior auf seine Flyer für die Auktionsfete. Ob aus dem Kino nach einem Pfarrkirchner Vorbild („Club Bogaloo“) eine moderne Tanzwirtschaft mit Livemusik werden könnte? „Ich habe mir noch keine konkreten Gedanken gemacht“, winkt Christian ab.

Auch der Standort an der Hauptstraße– es gibt keine Parkplätze unmittelbar vor der Tür – sei nicht so ideal. Deshalb sein Tipp für die Partygäste: Der Bschüttparkplatz liegt gleich gegenüber und die Busse (Linie 1 und 2) halten am Christdobl direkt vorm Haus.

Wer sich Stühle reservieren lassen will: E-Mail an Christian Breit.