Sonntag, 22. Mai 2022
·

Passauer Land >> Mittwoch, 19. Januar 22

bild_klein_19924.jpg
Seit Januar 2021 hat das Bayerische Landesamt für Umwelt einen Messwagen am Anger aufgestellt. Er soll irgendwann durch eine feste Luftmessstation ersetzt werden. (Foto: mediendenk)
Verkehr und Luftverschmutzung

Feinstaub: Passauer Anger so belastet wie Mittlerer Ring in M├╝nchen

Die vierspurige Donauuferstra├če gegen├╝ber der Passauer Altstadt, der Anger, ist mit Feinstaub so belastet wie die Landshuter Allee in M├╝nchen.

Der Bayerische Rundfunk hat sich vom Bayerischen Landesamt f├╝r Umwelt die Daten der Feinstaubwerte von 2021 auswerfen lassen. Mit acht Tages├╝berschreitungen der gesetzlichen H├Âchstwerte f├╝r Feinstaub herrscht an den genannten Stra├čen die schlechteste Atemluft; beide belegen Platz zwei nach N├╝rnberg (zehn Tages├╝berschreitungen).

ÔÇ×Die 33 Luftmessstationen, deren Daten beim Umweltbundesamt zug├Ąnglich sind, registrierten zusammen 108 Tage mit einem Mittelwert von mehr als 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft. 2020 waren es bei 32 Stationen nur 80 ├ťberschreitungenÔÇť, berichtet der BR von der bayernweiten Lage der Luft. Die Pandemie hat den Verkehr offensichtlich kaum gebremst. Rechtliche Folgen hat die Luftverschmutzung in Passau und M├╝nchen keine: Der Feinstaubwert darf die Grenze von 50 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft im Tagesmittel an bis zu 35 Tagen im Jahr ├╝berschreiten.

Journalist Max Moosbauer, Hauseigent├╝mer am Anger und Sprachrohr der betroffenen Anwohner, hat am Nachmittag mit einer Pressemitteilung reagiert: Die Meldung sei ÔÇ×alarmierendÔÇť, f├╝hrt er an und zitiert medizinischen Erkenntnisse, wonach die eingeatmeten ultrafeinen Partikel den Organismus nachhaltig sch├Ądigen. Betroffen sind Atemwege, Herz und Gehirn. Feinstaub erh├Âht zudem das Risiko f├╝r Bluthochdruck, Diabetes und Herzinfarkt. Moosbauer wiederholt die Forderung, den Transit-Schwerlastverkehr aus diesem Stadtteil auszusperren.

hud