Samstag, 30. Mai 2020
·
·

Lokalnachrichten >> Mittwoch, 01. Januar 20

bild_klein_0000016327.jpg
Auf der Marienbrücke, die seit fünf Jahren kein Silvestertreffpunkt mehr ist, hatten Streifenwagenbesatzungen zwei Stunden lang die undankbare Aufgabe, Passanten und Radfahrer am Überqueren zu hindern. Autos durften passieren. (Foto: mediendenk)
Silvesterbilanz Feuerwehr und Polizei

Zehn Geprügelte, sieben Brände

Passau - In einer ansonsten ruhigen Silvesternacht haben Polizei und Feuerwehr sieben harmlosere Brände durch Feuerwerkskörper und zehn Geprügelte durch aggressive Trunkenbolde verzeichnet.

Zwei Burschen, 24 und 22 Jahre alt, schlugen früh um 4.30 Uhr hauptsächlich mit Fäusten in und vor der Diskothek „Zauberberg“ am Kleinen Exerzierplatz wahllos auf Gäste und Passanten ein. Acht Leichtverletzte sind bei der Polizei registriert, die Täter gefasst.

Eine gute halbe Stunde zuvor hatte ein Mann vor der Güterbahnhofshallendiskothek „Institut“ zwei Frauen ins Gesicht geschlagen und einen der alarmierten Polizeibeamten bespuckt. Der Täter wurde in Gewahrsam genommen.

Die Feuerwehr Heining rückte um 19 Uhr aus zu einem Heckenbrand in der Regensburger Straße, ihre Kollegen von der Hauptwache nach 1 Uhr zu brennenden Papiercontainern in der Neuburger Straße und in der Spitalhofstraße; zudem ein kleiner Flächenbrand an der Danziger Straße. Die Grubweger Feuerwehr löschte in der Alten Straße einen Papiercontainer, der samt Holzunterstand in Flammen stand. Die Innstadtfeuerwehr rückte wegen brennenden Unrats zum Domplatz aus. Im Apothekenweg in Fürstenstein brannten drei Mülltonnen.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder