Dienstag, 20. April 2021
·
·

Printmagazin >> Mittwoch, 09. April 08

bild_klein_3121.jpg
Sechs Millionen Zuschauer, viele Spötter: Florian Silbereisen.
Wer ist der größere Kotzbrocken?

Raab verspottet Silbereisen

Neid auf den Quotenkönig Florian Silbereisen? Stefan Raab lässt in seinem siebenminütigen Beitrag kein gutes Haar an dem Passauer Entertainer. Sein "Frühlingsfest der Volksmusik" sei eine „Alternative zum Finger in den Hals stecken“.

Angriffsflächen bietet der Moderator leider mehr als genug. Mit flachen Arztwitzen und anbiedernden Auftritten gegenüber den älteren Damen aus dem Publikum forderte der „früh vergreiste“ Silbereisen die Häme der Kritiker geradezu heraus.

Selbst wenn die peinlichen Einlagen nicht aus seiner Feder stammen (Autor ist sein Manager Michael Jürgens), seine Improvisationen sind ebenso widerwärtig: Eine übergewichtige Zuschauerin mit Brille und Doppelkinn fragt er allen Ernstes: „Sehen Sie immer so schick aus? Sie sind sicher ein Model …“.

Raab (ausgerechnet der) kommentiert solche Ausrutscher dann als „menschenverachtend“ und erntet (nicht zu unrecht) Beifall.

Silbereisen lässt sich offenbar immer mehr in eine Rolle drängen, in der alles überkünstelt erscheint. Das beginnt bei der Aussprache. Sein niederbayerischer Einschlag wurde ausradiert. Jetzt artikuliert er im übertriebenen Schriftdeutsch wie ein Erstklässler. Er lässt die „Rs“ ausgedehnt rollen, das "T" knallen und betont Endsilben wie ein rumänischer Zirkusdirektor : Meine Damään und Herräään!“
 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder