Donnerstag, 18. Juli 2024
·

Niederbayern >> Donnerstag, 27. Juni 24

bild_klein_22473.jpg
Zum sinfonischen Singspiel "Kriemhild" lassen die "Europäischen Wochen" den Dom anstrahlen; wie 2018 der Künstler Hubert Huber bei der "Sinfonie aus Licht und Klang". (Foto: Tobias Clemens Köhler/ mediendenk)
Nachrichtenticker

Medizinstudium, EuropÀische Wochen, CSU-Fraktion

Bauen fĂŒr Ärztenachwuchs
Ab dem Wintersemester wird der Studiengang „Medizin Niederbayern“ mit 100 PlĂ€tzen angeboten. Unter der FederfĂŒhrung der UniversitĂ€t Regensburg sollen die Studierenden ab dem siebten Semester an den vier Klinikstandorten Passau, Landshut, Deggendorf und Straubing weitergebildet werden. Derzeit werden in Passau die rĂ€umlichen Voraussetzungen fĂŒr den Ärztenachwuchs geschaffen. Investor Michael Kapfinger, der in Ostbayern die meisten Immobilien hĂ€lt, baut das LehrgebĂ€ude mit einem Multimediahörsaal in der GrĂŒnau, dem Ortsteil gegenĂŒber vom Hauptbahnhof. Gestern wurde der Grundstein gelegt.

Auftakt der „EuropĂ€ische Wochen“
Eine Serie von Freiluftveranstaltungen reiht sich zum Auftakt der 72. Festspiele „EuropĂ€ische Wochen“ (EW). Am Freitag tritt die Bigband des SĂŒdwestdeutschen Rundfunks mit SchlagersĂ€nger Götz Alsmann, 66, am Domplatz auf; tags darauf wird dort das sinfonische Singsspiel „Kriemhild“ aufgefĂŒhrt, die Fassade der Kathedrale wird zur Leinwand fĂŒr Lichtprojektionen. Zum Vorspiel gehört heute das EW-Unifest auf der Innwiese. Am Samstagvormittag eröffnet MinisterprĂ€sident Markus Söder  die Festspiele offiziell in der Jesuitenkirche St. Michael in der Altstadt. Anschließend gibt die bayerische Staatsregierung einen Empfang im Großen Rathaussaal. 

Wirbel um neuen CSU-Stadtrat
Der kĂŒnftige CSU-Stadtrat Holm Putzke hat ein öffentliches Angebot der AfD abgelehnt, deren Fraktion beizutreten. In der Tagespresse erklĂ€rt er, diese Partei sei ihm zu reaktionĂ€r; „rechtsextreme Parolen und hasserfĂŒllte Botschaften“ gehörten bei ihr „zum guten Ton“. Im Beitrag korrigiert die PNP einen Bericht vom Vortag, in dem sie Putzke bereits der „CSU-Fraktion“ zugeordnet hatte. Es ging um seinen Auftritt bei einem Treffen mit der BĂŒrgerinitiative „LĂ€rmschutz Passau West“. Die CSU-Fraktion hadert mit Parteimitglied Putzke, da er deren Vertreter wiederholt als UnfĂ€hige herabsetzt.  

Neuer Tourismuschef ab Herbst
Der 31-jĂ€hrige Regensburger Andreas Seyller wechselt im Herbst als neuer Tourismuschef in die DreiflĂŒssestadt. Seit 2021 hatte er diese Funktion in der 10.000-Einwohnerstadt Beilngries inne, ein historisches oberbayerisches StĂ€dtchen an der AltmĂŒhl. Passau kenne er gut, sagt er. Seine Familie stammt mĂŒtterlicherseits aus dem Altlandkreis Vilshofen. Er löst die Passauer Tourismuschefin Pia OlligschlĂ€ger ab, die sich nach drei Jahrzehnten in den Ruhestand verabschiedet.