Samstag, 02. MĂ€rz 2024
·

Niederbayern >> Samstag, 27. Januar 24

bild_klein_21824.jpg
Künstler-WG (v.l.): Maler Marcello (Kyung Chun Kim), Musiker Schaunard (Peter Tilch), Philosoph Colline (Heeyun Choi), Maler Rodolfo (Vincent Romero). (Foto: Peter Litvai)
Nachrichtenticker

Demokratiedemo, Opernpremiere, Tourismuswelle

Tag der Demo
Passau geht heute ab 14 Uhr auf die Straße. Zur Demokratiedemo haben sich mehr als 80 Organisationen aller Couleur angemeldet – politische Gruppierungen und kirchliche, gesellschaftliche und kulturelle. Die Kundgebung sei Protest und Fest zugleich; hier das gefĂ€hrliche Gedankengut der AfD, dort das Geschenk in einer lebendigen Demokratie leben zu dĂŒrfen. Egal, ob links, rechts oder grĂŒn – wer die SĂ€ulen der Demokratie stĂŒtzt und die WĂŒrde des Menschen – auch des missliebigen Gesinnungsgegners - achtet, der sollte heute ein Zeichen setzen. Das Wetter: trocken, zeitweise sonnig, kalt. Von 14 bis 16 Uhr empfiehlt es sich wegen der Demoroute – betroffen die Hauptverkehrswege Ludwigsplatz, Nikolastraße und Gottfried-SchĂ€ffer-Straße - die Innenstadt zu umfahren.

Puccini-Premiere im Opernhaus
Nach der Demo sich dem Rausch der schöner Musik und Stimmen hingeben? Im Opernhaus feiert heute die Oper „La BohĂ©me“ von Giacomo Puccini Premiere. Der italienische Komponist („Tosca“, „Madame Butterfly“) starb vor 100 Jahren mit 66. Der Stoff spielt im KĂŒnstlerviertel von Paris, 1890. Eine studentische Wohngemeinschaft, vier junge MĂ€nner, genießen mit wenig Geld die grĂ¶ĂŸtmögliche Lebensfreude. Einer von ihnen verliebt sich unsterblich in Mimi, eine Nachbarin. „Großer Schmerz in kleinen Seelen“, beschrieb Puccini die Handlung.

„Ausbildung sichert Zukunft“
Das Rathaus hat bekannt gegeben, dass die Ausbildungsmesse am 1. und 2. MĂ€rz im Messepark Passau-Kohlbruck mit 153 Ausstellern ausgebucht ist. Die Kontaktbörse zwischen Jugend und Unternehmen erstreckt sich auf DreilĂ€nderhalle, X-Point-Halle und FreigelĂ€nde. Das Motto: „Ausbildung sichert Zukunft“. 

300.000 GĂ€ste, 500.000 Übernachtungen
Passau profitiert vom Trend, im Urlaub das eigene Land zu entdecken. Der Tourismus in der DreiflĂŒssestadt hat wieder das hohe Niveau erreicht wie in der Zeit vor Corona. Im Oktober 2023 wurden die Übernachtungszahlen von 2019 (plus 570) sogar leicht ĂŒbertroffen. Die runden Zahlen nennt die Überschrift, konkret waren es im Vorjahr 515.684 registrierte Übernachtungen und 292.407 GĂ€ste. Etwa jeder siebte Touristen kam aus dem Ausland.

Große Stadtratssitzung am Montag
Der interessanteste Tagespunkt bleibt wohl die Fragestunde zu Beginn der Sitzung. Ansonsten stehen nur zwei Dinge auf der öffentlichen Tagesordung: Es geht um das Baugebiet „Patriching Nord“ und der neue Schlachthofchef Luitpold Kinninger wird zum Verbandsrat bestellt. Ort: Großer Redoutensaal, 16.15 Uhr.