Mittwoch, 08. Dezember 2021
·
·

Bayern >> Dienstag, 12. Oktober 21

bild_klein_19684.jpg
Zurück im Klub: Das Archivfoto zeigt die Tanzfläche im Passauer Klub "Go". (Foto: mediendenk)
Zur√ľck ins Pr√§senzstudium

2.500 Erstsemester erkunden Passau

An der Universit√§t ist alles fast wie fr√ľher. Nach drei Semestern des Studiums vom Heimbildschirm aus, der eingeschr√§nkten Kontakte, ist der Campus wieder St√§tte der Begegnung; zudem haben seit Oktober die Tanzwirtschaften ge√∂ffnet. Es gelten grunds√§tzlich die strengeren Corona-Regeln so lange in Passau die Inzidenz √ľber 35 liegt, derzeit 65.

Die Erstsemester erleben gerade ihre sogenannten Orientierungswochen. Die bestehen nicht nur darin Studienr√§ume und Campus, sondern auch Kneipen und Klubs kennenzulernen. √Ąltere Semester schleppen die Neuank√∂mmlinge wie bei einer Kaffeefahrt von Lokal zu Lokal. Tausende K√∂pfe z√§hlt das gangbare Publikum, das f√ľr Getr√§nke und Verzehr Millionen von Euros j√§hrlich in die Kassen der Passauer Gastronomie sp√ľlt. Es gibt weitere  analoge Kontaktkreise: Mehr als 100 Hochschulgruppen buhlen um Mitglieder f√ľr den Neustart nach dem Stillstand in der Pandemie, Sie bieten alle denkbaren Sparten an, in denen man sich engagieren kann: Musik und Kunst, Politik und Gesellschaft, Sprachen. Die Generation, die in diesem Semester aufschl√§gt, hat das sogenannte Corona-Abitur hinter sich. Sie ist kritisch gepr√§gt von Greta und ‚ÄěFridays For Future‚Äú und hat, was pers√∂nliche Kontakte und geselliges Vergn√ľgen anbelangt, einen gro√üen Nachholbedarf.

Wer den Informatikstudenten aus St. Petersburg oder die Jurastudentin aus M√ľnchen fragt, warum es sie ausgerechnet in eine Grenzstadt in der Provinz verschlagen hat, der h√∂rt oft als Antwort: Die Uni Passau habe durch ihre guten Platzierungen auf den weltweiten Ranglisten √ľberzeugt. Man muss sich das vorstellen wie bei einem Reisenden, der sein Hotel ausw√§hlt: Er bucht dort an, wo die Angebote seinen W√ľnschen entsprechen und die meisten gelben Sterne blinken.

Uni Passau: Mehr als 12.100 Eingeschriebene
Wird es wieder drangvoll eng? Blick in die Zukunft: Die Uni wird am stadtseitigen Fu√üe des Spitzbergs, dem "L√∂wenbrauereih√ľgel", ausgebaut. Unter anderem ensteht ein neuer H√∂rsaal, der auch als Konzertsaal dienen kann. Den auserw√§hlten Architektenentwurf haben die Verantwortlichen gerade vorgestellt. Aber bis diese R√§ume in Betrieb gehen, dauert es noch ein paar Jahre. Baubeginn f√ľr das 100-Millionen-Euro-Projekt soll im ersten Halbjahr 2023 sein. Stand heute sind 12.128 Frauen und M√§nner an der Uni eingeschrieben, das sind mehr als im Sommersemester (12.009), aber weniger als im letzten Wintersemester (12.787). Die Zahl der Studienanf√§nger betr√§gt 2.462. Die Vorlesungen beginnen am Montag, den 18. Oktober.

Studierende und G√§ste m√ľssen damit rechnen, dass auf dem Campus die 3G-Regel √ľberpr√ľft wird, hei√üt es in den √∂ffentlichen Mitteilungen. Das Sicherheitspersonal vergleiche die digitalen und analogen Nachweise mit Lichtbild- oder Studienausweis. In geschlossenen R√§umen ist eine medizinische Gesichtsmaske Pflicht. Sie kann am Steh- oder Tischplatz abgenommen werden, wo der Mindestabstand von 1,50 Meter eingehalten wird.

Bis 30. November 2021 sind Corona-Tests f√ľr alle, die einen Studienausweis vorlegen, kostenlos. Die Neuank√∂mmlinge aus dem Ausland haben meistens sehr z√ľgig die Impfangebote der Stadt Passau genutzt. Der Impfstoff Sputnik wird beispielsweise in Europa nicht anerkannt.

2.000 Interessierte haben sich bisher die Videobotschaft von Uni-Präsident Ulrich Bartosch zum Semesterstart angesehen.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder