Sonntag, 14. August 2022
·

Passauer Land >> Freitag, 08. Oktober 21

bild_klein_19655.jpg
Ein Brandbekämpfer präsentiert seinen Kollegen draußen den Übeltäter: ein angebrannter Topf. (Foto: mediendenk)
Feuerwehreinsatz

Passau-Haibach: Brand im Hochhaus

Eine Flotte von Feuerwehr- und Rettungswagen ist gegen 9 Uhr nach Passau-Haibach ausger√ľckt. In einem Hochhaus hatte ein Brandmelder angeschlagen und Bewohner meldeten: ‚ÄěRauch im Treppenhaus!‚Äú

bild_klein_19656.jpg
Feuerwehreinsatz an einem Hochhaus in der G√∂ttweigerstra√üe: Mit Ventilatoren l√ľften die Kr√§fte das verrauchte Treppenhaus. (Foto: mediendenk)
Wenige Minuten sp√§ter drangen Feuerwehrleute mit Atemschutzger√§ten gewaltsam in die Erdgeschosswohnung ein, aus der Qualm drang. Sie waren erleichtert, dort niemanden vorzufinden. Die Ursache entdeckten sie in der K√ľche: ein kleiner Topf mit angebranntem Essen. Die Brandbek√§mpfer schalteten den Herd ab, √∂ffneten das K√ľchenfenster, stellten den √ľberhitzten Topf nach drau√üen aufs Fensterbrett. Ihre Kollegen warfen Ventilatoren an, die Rauchentl√ľfter.

Ein Dutzend Bewohnerinnen und Bewohner hatten sich aus dem verqualmten Hochhaus in Sicherheit gebracht und verfolgten die Arbeit der Rettungskräfte vom Parkplatz aus.

bild_klein_19657.jpg
Die Drehleiter wurde nicht benötigt: Der Rauch dringt aus einem von den Einsatzkräften geöffneten Erdgeschossfenster. (Foto: mediendenk)
Was war passiert? Eine √§ltere Frau, die Mieterin, hatte die Erdgeschosswohnung f√ľr Besorgungen verlassen und vergessen den Herd abzuschalten. ‚ÄěDie modernen Fenster sind so dicht, dass kein Rauch nach drau√üen dringt‚Äú, erkl√§rt Stadtbrandinspektor Andreas Dittlmann. Deshalb zogen die Rauchgase wohl als Erstes durch den T√ľrspalt ins Treppenhaus.