Montag, 20. September 2021
·
·

Lokalnachrichten >> Sonntag, 18. Juli 21

bild_klein_19402.jpg
Der Inn heute bei Hochwasser in Passau. (Foto: mediendenk)
Schnapsidee in Hochwassernacht

Mit Schlauchboot im rei├čenden Inn gekentert

Als h├Ątten die Einsatzkr├Ąfte in dieser Hochwassernacht nicht genug zu tunÔÇŽ

In der schw├╝len Julinacht kamen zwei M├Ąnner, 35 und 40 Jahre alt, auf die wahnwitzige Idee, mit Schlauchbooten einen Ausflug ├╝ber die hochwasserf├╝hrenden Fl├╝sse zu unternehmen. Sie lie├čen sich die Donau hinabtreiben, die vom rei├čenden Inn gestaut beh├Ąbig und mit 19 Grad angenehm temperiert dahinzieht. 

Am Dreiflusseck wurden die Fahrl├Ąssigen gesichtet, Notrufe von Augenzeugen abgesetzt, die Hilferufe h├Ârten. Das Ansinnen der Schlauchbootfahrer, ├╝ber den Inn hinweg ans s├╝dliche Ufer der Innstadt zu gelangen, scheiterte. Die Str├Âmung des Gebirgsflusses riss sie mit. Sie kenterten 600 Meter flussabw├Ąrts von der Eisenbahnbr├╝cke in Achleiten und trieben an der ├Âsterreichischen Grenze auf die Donauinsel Soldatenau zu. Dort konnten sie sich an Treibgut festhalten bis ihre Retter eintrafen.

Drei Feuerwehr- und drei Polizeibesatzungen sowie ein Rettungswagen waren im Einsatz, die in Not Geratenen zu retten. Da Badeausfl├╝ge in der Schifffahrtsrinne nicht erlaubt sind, haben sie mit einer Anzeige zu rechnen. Sie begannen ihre Flussfahrt angeblich in Plattling. Drei Gummiboote hatten sie f├╝r Proviant und Getr├Ąnke im Schlepptau. Nach Angaben der Polizei waren sie leicht alkoholisiert.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder