Sonntag, 18. April 2021
·
·

Lokalnachrichten >> Freitag, 19. Februar 21

bild_klein_17791.jpg
Corona-Ausbruch im Schlachthof Passau: 80 Mitarbeiter sind dort beschäftigt, 10 bislang positiv getestet. (Foto: Tobias Köhler/ mediendenk)
Neue Corona-Lage

Passau: Grenzpendler schleppt Virus in Schlachthof ein

Die DreiflĂĽssestadt hat kurz aufgeatmet.

Man sei augenscheinlich „übern Berg“, verkündete der Oberbürgermeister am Mittwoch in einer Videobotschaft. Doch die Freude hielt nicht lange, Passau kehrt heute zurück zum Corona-Zustand der Kommunen mit Inzidenz über 100.

Jetzt am frühen Abend kommt hinzu die schlechte Nachricht, die befürchten lässt, dass es länger kritisch bleibt: Im Passauer Schlachthof sind zehn 10 Mitarbeiter positiv getestet worden. Der Betrieb wurde geschlossen und weitere Beschäftigte befinden sich in Quarantäne. Wie weit sich das Virus verbreitet hat, werden die Ergebnisse der nächsten Tage zeigen.

In der Pressemitteilung ist beschrieben, was den Ausbruch verursacht hat, ein Grenzpendler: Ein Mitarbeiter war nach einem Heimaturlaub im osteuropäischen Ausland bei der Rückkehr positiv auf das Virus getestet worden.

Kunden und Zulieferer wurden bereits informiert, dass der Schlachthof „freiwillig“, wie betont wird, nächste Woche geschlossen bleibt. Am 25. Februar stehen die Reihentests an.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder