Dienstag, 24. November 2020
·
·

Bayern >> Freitag, 13. November 20

bild_klein_0000017365.jpg
Bürgerblick fährt seit Mai 2016 elektrisch. Unser kleiner Franzose war das erste Passauer Auto mit E-Kennzeichen. (Foto: mediendenk)
MobilitÀt

Mehrheit an E-Autos interessiert

Weit ĂŒber 2.000 FĂŒhrerscheinbesitzern zwischen 18 und 69 Jahren, darunter 100 E-Auto-Besitzer, sind befragt worden: Wie stehen Sie zur E-MobilitĂ€t?

FĂŒr 64 Prozent kommt die Anschaffung eines E-Autos prinzipiell infrage.

Was motiviert die BefĂŒrworter? Sie kreuzten an: Nachhaltigkeit, Umweltbewusstsein und Klimaschutz (62 Prozent), KaufprĂ€mien und steuerliche Vorteile (55 Prozent), Technik der Zukunft (51 Prozent), geringe Wartungs- und Betriebskosten (41 Prozent), Fahrverbote in InnenstĂ€dten umgehen (40 Prozent).

In Stadt und Landkreis Passau sind (Stand Juni 2020) rund 400 E-Fahrzeuge unterwegs. In den GroßstĂ€dten erleben sie den stĂ€rksten Aufschwung. Schlusslichter sind die BundeslĂ€nder im Osten.

Die Zustimmung fĂŒr E-Autos hĂ€ngt vom Alter der Befragten ab: ĂŒber 72 Prozent (18 bis 44 Jahre), 61 Prozent (45 bis 54 Jahre), 49 Prozent (55 bis 69 Jahre). 

Interessant: MĂ€nner sind ĂŒberzeugter von den Stromern als Frauen, 71 zu 57 Prozent.

"Gerade in der Kombination mit einer eigenen Solaranlage bietet sich ein Elektroauto an, um zu Hause gĂŒnstig und umweltfreundlich zu tanken‘“, schreibt Eon-Sprecher Jonas Prudlo. Mehr als jeder zweite E-Autobesitzer, der ein Eigenheim besitzt, nutzt laut Umfrage Sonnenenergie vom Dach zum Laden.

Die Umfrage wurde im Auftrag des Stromkonzerns „Eon Deutschland“ von „Statista“durchgefĂŒhrt und heute veröffentlicht.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder