Mittwoch, 22. Mai 2019
·
·

Bayern >> Mittwoch, 06. März 19

bild_klein_0000015177.jpg
Die Büste der Dichterin Emerenz Meier (1874-1928) bei Hochwasser am Passauer Donaukai: Das Denkmal der Frauenrechtlerin ist Ausgangspunkt für eine Wertschätzungstour am Frauentag. (Foto: Stefan Lang/ mediendenk)
Lohngerechtigkeit

In der Provinz werden Frauen am schlechtesten bezahlt

In Passau verdienen Frauen 22 Prozent weniger als Männer, kritisiert die Gewerkschaft "Nahrung-Genuss-Gaststätten". Die Lohnungerechtigkeit fällt schlimmer aus als im Bayerndurchschnitt.

Männer mit einer Vollzeitstelle kommen laut dieser Pressemitteilung in Passau auf einen Durchschnittsbruttolohn von 3.549 Euro, Frauen auf 2776. Im bayerischen Durchschnitt beträgt der Verdienstunterschied etwas weniger: 17 Prozent. 3.556 Euro für Männer und 2.968 Euro für Frauen.

In ihrer Pressemitteilung zum Frauentag am 8. März berufen sich die Gewerkschafter auf eine Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Dass ausgerechnet Frauen, die sich nach einem langen Arbeitstag um Familie und Haushalt kümmern, viel schlechter bezahlt seien, nennt Gewerkschafter Kurt Haberl eine "Diskriminierung per Lohnzettel". Hinzu kommt, dass der Frauenanteil bei den Teilzeitstellen in Passau mit 76 Prozent besonders hoch ist. Allein das Gastgewerbe beschäftige laut Arbeitsagentur 1.670 Minilohn-Empfänger, 990 von ihnen sind Frauen.

Am Frauentag laden die Landtags-Grünen in sieben Städten auf eine Tour ein, die die Frauen des jeweiligen Ortes würdigt: Treffpunkt ist in Passau mit den Landtagsabgeordneten Rosi Steinberger und Toni Schuberl um 14 Uhr am „Emerenz-Meier-Denkmal“ am Donaukai.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder