Montag, 18. Dezember 2017
·
·

Regionales >> Sonntag, 19. November 17

bild_klein_0000012753.jpg
Die illegale Fahrt mit einem BMW 645, hier ein Archivfoto, hat einem 19-Jährigen Ärger mit Großvater, Polizei und Justiz eingebracht.
Autobahnpolizei

Mit Opas Sportwagen bekifft beim ersten Schnee verunglĂŒckt

Iggensbach - Ein 19-jĂ€hriger Bursche aus Eggenfelden hat sich heimlich aus der Garage den mehr als 300 PS starken Sportwagen seines Großvaters geholt. Die Spritztour ĂŒber die Autobahn A3 endete am Sonntagmorgen zuerst in der Leitplanke und dann auf der Polizeiwache der Autobahnpolizei Passau. Dort nahmen die Beamten eine Reihe von Delikten auf, die den jungen Mann FĂŒhrerschein, Geld und Strafverfahren kosten.

Vermutlich "mehrere GrĂŒnde" haben dazu gefĂŒhrt, dass der junge Rottaler gegen 5.40 Uhr beim ersten Schneefall auf der SchöllnsteinbrĂŒcke ins Schleudern geriet, die Mittel- und die Aussenleitplanken schrammte, schreibt der Polizeibeamte.

  • Die Fahrbahn war schneebedeckt und auf dem 6er BMW waren Sommerreifen aufgezogen. Bei einem Unfall wegen falscher Bereifung werden ein Bußgeld von 120 Euro und ein Punkt in Flensburg fĂ€llig.
  • Beim Blick auf das Nummernschild stellten die Beamten fest: Saisonkennzeichen, die im Oktober abgelaufen waren. Solche VerstĂ¶ĂŸe gegen die Kfz-Zulassungsverordnung werden mit einem Bußgeld von 50 Euro und 3 Punkten geahndet. Hinzu kommt der Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz, ein Straftatbestand, der mit Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr geahndet werden kann. Bei einer Verurteilung muss die Versicherung fĂŒr den Unfall nicht einspringen und die Punkte erhöhen sich auf sechs. 
  • Unverkennbar war offenbar, dass der junge Autofahrer bekifft war. Blutentnahme, FĂŒhrerschein sichergestellt. "GefĂ€hrdung des Verkehrs unter Drogeneinfluss" bedeutet Strafverfahren und drei Punkte.
  • Der Großvater und Halter des Fahrzeugs, der seinen Enkel auf der Wache abholte, bestĂ€tigte, dass er von der Spritztour nichts gewusst hatte. Auf "unbefugte Inbetriebnahme" eines Fahrzeugs steht Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe. Falls sich der junge Mann das Auto aneignen wollte, kĂ€me ein Strafverfahren wegen Diebstahls in Betracht. Es gibt offenbar Hinweise, dass er den Wagen verkaufen wollte.

Der Unfall hĂ€tte schlimm ausgehen können. Als der Wagen gegen die Leitplanken prallte, flogen TrĂŒmmer umher, die einen vorbeifahrenden Wagen getroffen und beschĂ€digt haben.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder