Sonntag, 14. August 2022
·

Passauer Land >> Samstag, 18. Juni 22

bild_klein_20252.jpg
Fünf Männer und eine Frau, die beim EW-Festakt eine tragende Rolle spielen: OB Dupper (Hut), Landrat Kneidinger, Minister Bernreiter; EW-Vereinsvorsitzende Weber, US-Generalkonsul Liston und Festspielleiter Carsten Gerhard. (Foto: François Weinert)
Eröffnung am DreiflĂŒsseeck

EuropÀische Wochen: Passauer Festspiele im Zeichen der Zeitenwende

Sie beschwören den Geist Europas, die Wertegemeinschaft des Westens und die Verbundenheit ĂŒber den Atlantik hinweg mit den USA. 

Am DreiflĂŒsseeck hat der bayerische Bauminister Christian Bernreiter in Vertretung des Kunstministers die Passauer Sommerfestspiele "EuropĂ€ische Wochen" eröffnet. Drei Dutzend Veranstaltung stehen bis 23. Juli auf dem Programm zum 70. JubilĂ€um. "Eine Platinhochzeit", wie der US-Generalkonsul Timothy Liston in seiner Rede anmerkt. Die Festspiele sind von US-Offizieren gegrĂŒndet worden. In seiner Ansprache als Festredner - eine VideoĂŒbertragung - geht der 79-jĂ€hrige Ex-US-Botschafter John Kornblum auf Historie und Erfolg dieser Passauer Festspiele ein. Kulturautorin Edith Rabenstein hat sich in ihrem Beitrag damit nĂ€her befasst.

bild_klein_20254.jpg
Sie bringen Glanz auf jede Passauer Festlichkeit: die Passauer Goldhaubenfrauen. (Foto: François Weinert)
Zu den Höhepunkten des EW-Programms gehört HĂ€ndels Wassermusik als "Bootsparty", ein Konzert auf einem historischen Schiff, der Siebenerin, die am kommenden Sonntag von der Passauer Altstadt ablegt und zur Schleuse Jochenstein fĂ€hrt. Hier gibt es die letzten beiden Karten zu gewinnen fĂŒr NeuzugĂ€nge in unserem Abonnentenkreis. Am 16. Juli ein Galakonzert mit dem OpernsĂ€nger Rolando VillazĂłn in der DreilĂ€nderhalle, fĂŒr das es nur mehr zwei Dutzend Karten gibt.

Der Festakt der Eröffnung an der Ortsspitze wird zur Hitzeprobe fĂŒr Publikum und Technik. Handys schalten sich mit Temperaturwarnung ab. Selbst am kĂŒhlen Innfluss werden an diesem Nachmittag 31,2 Grad im Schatten erreicht. Die meisten der rund 300 geladenen GĂ€ste schĂŒtzen sich vor der prallen Sonne mit EW-Regenschirmen; SommerhĂŒte sind angesagt. Auf der BĂŒhne kehren die 1950er Jahre zurĂŒck: TĂ€nzerinnen treten in Petticoats auf und eine US-MilitĂ€rblaskapelle spielt RockÂŽn Roll.

Mit einer gewohnt brillanten Rede gewinnt OberbĂŒrgermeister JĂŒrgen Dupper die Aufmerksamkeit der Zuhörerschaft, mit seiner Analyse der Zeitenwende und dem Stellenwert der Kultur in einer demokratischen Gesellschaft. Das Thema Klimakrise klammert er im Gegensatz zu seinen Nachrednern aus. Minister Bernreiter stellt lobend hervor, dass sich die Festspiele der Ukraine und dem Klimaschutz annehmen. Festspielvereinsvorsitzende Rosemarie Weber ist bei der BegrĂŒĂŸungsrede ob der Bedeutung des Augenblicks NervositĂ€t anzumerken. Festspielleiter Carsten Gerhard holt die ukrainische Modefotografin Polina Polikarpova fĂŒr ein GesprĂ€ch auf die BĂŒhne; deren Motive ĂŒber das vormalige Kiew sind in der Freiluftgalerie am Innkai ausgestellt.

bild_klein_20255.jpg
Nur als Videobotschaft, aber mit einer sehr persönlichen Ansprache nach Passau trat EU-KommissionsprÀsidentin Ursula von der Leyen in die Reihe der Festreden. (Foto: François Weinert)
Die "EuropÀischen Wochen" erhalten erstmals Anerkennung von höchster Stelle, wenn auch nur als Videobotschaft: EU-KommissionsprÀsidentin Ursula von der Leyen richtet sehr persönliche Worte an Passau.

Ein "Fest fĂŒr alle" mit US-Flair bestimmt diesen Tag an der Ortsspitze. Zur Blauen Stunde erklingt ein Elvis-Presley-Konzert. "Always On My Mind" hallt es ĂŒber die FlĂŒsse.

Mehr im nÀchsten Heft.

Klicken Sie sich kostenlos durch die EW-Galerie unseres Fotografen François Weinert.

hud