Dienstag, 11. August 2020
·
·

Lokalnachrichten >> Freitag, 22. Mai 20

bild_klein_0000016762.jpg
Die Gratis-Gazetten erhoben den mutmaßlichen Erpresser zum "Promi-Wirt." (Foto: mediendenk)
Passauer Amtsgericht

Erpressungsfall um Promi-Wirt wird im Juli verhandelt

In 45 Tagen sitzen zwei Passauer auf der Anklagebank, die Hauptrollen in einem undurchsichtigen Erpressungsfall spielen.

Im letzten Herbst hatten Kripobeamte am helllichten Tag an der HĂ€ngebrĂŒcke eine geplante GeldĂŒbergabe vereitelt. Der Ex-TĂŒrsteher eines Nachtklubs wurde festgenommen, kurz darauf sein mutmaßlicher Hintermann, der Wirt eines StraßencafĂ©s im Neumarkt.

Der Erpresste ist ein Sohn aus vermögendem Hause. Mindestens einer der Angeklagten lag offenbar im Clinch mit dessen Mutter. Es ging um ImmobiliengeschĂ€fte. Der Ex-TĂŒrsteher hatte sich Medien gegenĂŒber geĂ€ußert, dass er zusammen mit dem StraßencafĂ©wirt einen Klub eröffnen wollte.

Gegen Auflagen wurde beide mutmaßlichen TĂ€ter nach den Verhören auf freien Fuß gesetzt. Der Prozess beginnt am 6. Juli vor dem Amtsgericht. 

Das Zuschauerinteresse dĂŒrfte groß sein, zumal einer der Angeklagten von der Lokalpresse als Promi-Wirt bezeichnet wird. Bei der derzeitigen Corona-Lage gilt fĂŒr Zuschauer Masken- und Abstandspflicht. In den kleinen SĂ€len dĂŒrfte unter diesen UmstĂ€nden nur eine Handvoll Zuschauer möglich sein.

hud

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder