Donnerstag, 23. Januar 2020
·
·

Lokalnachrichten >> Montag, 23. Dezember 19

bild_klein_0000016323.jpg
Was leuchtet denn da? Das US-Weihnachtsauto wurde in der Bahnhofstraße von der Polizei gestoppt. (PR-Foto: Polizei Passau)
Zuviel Bling-Bling und Basswumm

Polizei stoppt Weihnachtsauto

Die Polizei hat in Passau einem "rollenden Weihnachtsbaum" aus dem Verkehr gezogen.

Bilder von dem umgebauten US-Ford tauchten seit einigen Tagen im Netz auf. Das Fahrzeug war eine Schau: die Karosserie vom Heck bis FrontschĂŒrze umschnĂŒrt von gelben und blauen LED-Lichtern, Wimpel mit Sternenbanner, krĂ€ftigen Musiksound verbreitete das GefĂ€hrt zudem. Das Kennzeichen und die Aufschrift am Heckfenster verrieten, hier ist ein „fetter Bursche“ aus dem Landkreis unterwegs.

Dessen vorweihnachtliche Lichtershow ging am Tag vor Heiligabend im Passauer Bahnhofsviertel zu Ende. Polizeikontrolle. Fahrzeugpapiere. FĂŒhrerschein. Das Auto entspreche nicht den Vorschriften der Straßenzulassung, entschieden die Beamten nach ihrer Inspektion. Im Unterbau war unerlaubt ein Basslautsprecher im Außenbereich montiert; die Frontblinker, die gelben Fahrtrichtungsanzeiger, waren manipuliert worden und auf Dauer geschaltet. Mit MĂ€ngeln wie diesen war die Betriebserlaubnis erloschen.

Der Preis fĂŒr den außergewöhnlichen Auftritt ist nicht allzu hoch. Es handelt sich um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einem Bußgeld um die 60 Euro belegt wird.

Wem das Bling-Bling-Basswumm-Auto gehört? Wer einen ĂŒbermĂŒtigen Burschen am Steuer vermutete, hat sich getĂ€uscht. Das Geburtsjahr des Betreibers: 1962. 

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder