Freitag, 06. Dezember 2019
·
·

Lokalnachrichten >> Donnerstag, 21. November 19

bild_klein_0000016155.jpg
Der betrunkene österreichische "Jäger" musste seinen grünen Pickup auf einem Parkplatz am Kapuzinerplatz abstellen und in den Polizei-Geländewagen umsteigen. (Foto: mediendenk)
"Grenzkontrolle"

Bundespolizei zieht betrunkenen Waffennarr aus dem Verkehr

Seehofers Bundespolizei soll mit hoher Pr√§senz in Passau daf√ľr sorgen, dass keine Gefl√ľchteten unbeobachtet die Grenze √ľberqueren. Ins Netz gehen ihr jedoch vor allem legale Grenzg√§nger, die anderweitig gegen Gesetze versto√üen haben. Gestern Nacht traf es einen Pickup-Fahrer aus Sch√§rding am Inn, der eine Nacht in der Zelle verbringen musste.

bild_klein_0000016156.jpg
Die Polizei stellte beim betrunkenen Grenzgänger scharfe Munition sicher. (PR-Foto: Bundespolizei)
‚ÄěAngetrunken und mit 74 Schrotpatronen im Auto unterwegs‚Äú, √ľberschreibt der Bundespolizeipressesprecher seine Mitteilung. Hinter dem Grenz√ľbergang Achleiten, dem Standort der Tanktouristenzapfs√§ulen, hatte eine Gel√§ndewagenstreife gegen 22 Uhr einen dunkelgr√ľnen Sch√§rdinger Pickup gestoppt. Der Fahrer, ein 31-j√§hriger √Ėsterreicher, roch nach Alkohol und hatte brisante Ladung an Bord: Dutzende scharfe Flinten-Schrotpatronen und ein Nachtsichtger√§t.

Der Pustetest ins R√∂hrchen ergab 0,76 Promille. Der Mann entschuldigte sich laut Polizei, dass er die Munition im Auto ‚Äěvergessen‚Äú habe. Das Infrarotger√§t benutze er zur Beobachtung.

Die Beamten schalteten den Staatsanwalt ein. Der entschied, dass der √Ėsterreicher die Nacht in der Zelle verbringen muss. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Versto√ües gegen das Waffengesetz und Alkohol am Steuer.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder