Dienstag, 16. Juli 2019
·
·

Lokalnachrichten >> Dienstag, 25. Juni 19

bild_klein_0000015651.jpg
Europäische Wochen

Kunstgenuss erleben, Europa gewinnen

Die gerade stattgefundenen Europawahlen waren wahrscheinlich mitprägend für die Ausrichtung der Festspiele: „Die Europäischen Wochen werden politischer, wir haben Europa im Blick“, betont Vereinsvorsitzende Rosemarie Weber stets, wenn sie auf das Programm ihres künstlerischen Leiters verweist. Damit auch Sie Europa im Blick behalten, haben wir uns im Vorverkauf die besten Tickets gesichert und ein Gewinnspiel mit europäischem Anspruch erdacht: Um die Konzert- und Schauspielkarten zu gewinnen, ist kulturelles Wissen gefragt. Viel Glück mit und ohne Suchmaschine

Frage 1:

Instrumente des italienischen Geigenbaumeisters Antonio Stradivari werden heute für viele Millionen Euro versteigert. Wie viel Geld zahlte ein Sammler im Jahr 2011 für das Modell „Lady Blunt“?

Zu gewinnen "zwei Plätze in Reihe 6 für 150 Euro" für Frank Peter Zimmermann, 12. Juli, Studienkirche.

"Weltgeiger" mit besonderem Klang

bild_klein_0000015648.jpg
Frank Peter Zimmermann/ Freitag 12.Juli | 19.30 Uhr Studienkirche
Im Alter von sechs Jahren schrieb Frank Peter Zimmermann (links) in sein Schulheft: „Ich will Weltgeiger werden.“ Bereits als Jugendlicher war er Teil der Berliner Philharmoniker. Kritiker beschreiben seinen Klang als „warm“ und „wohltimbriert“. Seit 2016 spielt Zimmermann auf der von Antonio Stradivari gebauten „Général Dupont“. Er ist heute das, was er sich vor vielen Jahren wohl unter einem „Weltgeiger“ vorstellte. Am Piano begleitet ihn der Berliner Martin Helmchen

Frage 2:

Die „Comédie-Française“ ist eines von sechs Nationaltheatern in Frankreich und stellt als einziges ein eigenes Ensemble an. Wer gründete das Theater im Herzen der französischen Hauptstadt?

Zu gewinnen "zwei Karten fĂĽr 62 Euro" fĂĽr "Lampedusa Way" am 19. Juli in der X-Point-Halle.

Deutsche ErstauffĂĽhrung eines FlĂĽchtlingsdramas

bild_klein_0000015650.jpg
Szene aus Lampedusa Way. FlĂĽchtlingsdrama.
Zwei Schauspieler genügen für dieses wortgewaltige Drama. Mahama und Saif, ein nordafrikanisches Ehepaar, reisen auf die italienische Insel Lampedusa. Dort suchen sie nach ihren Angehörigen, die in Europa als Bootsflüchtlinge gestran-det sind. „Lampedusa Way“ ist der letzte Teil einer Trilogie und wird bei den „Europäischen Wochen“ erstmals in Deutschland aufgeführt. Autorin Lina Prosa inszenierte das Drama bereits an der renommierten „Comédie-Française“ in Paris.

Frage 3:

Als Komponist prägte Ludwig van Beethoven die Wiener Klassik. Er schuf neun Sinfonien. Welche Krankheit machte ihm in seinen späten Jahren das Klavierspielen unmöglich?

Zu gewinnen "zwei Plätze in Reihe 10 für 120 Euro" für Beethovens Akademie am 20. Juli in der Studienkirche.

Historisches Experiment

bild_klein_0000015649.jpg
Beethovens Akademie/ Samstag 20 Juli | 19.30 Uhr Studienkirche
Die Uraufführung der ersten „großen musikalischen Akademie“, Ludwig van Beet-hovens erste Sinfonie, organisierte der Komponist noch selbst. 219 Jahre später wagen sich die „Europäischen Wochen“ mit dem südafrikanischen Pianisten Kris-tian Bezuidenhout (links), einem Experten auf historischen Tasteninstrumenten, und der Nationalen Kammerphilharmonie Prag unter der Leitung von Jonathan Cohen an eine historische Rekonstruktion des geschichtsträchtigen Werks.

Lösungen an: gewinnspiel@buergerblick.de

Die Gewinner

Die Lösungen vom Mai: 1. „Johann Christoph Denner, Klarinettenbaumeister“. Eröffnungskonzert-Karten für Ingrid Reinhart, 94113 Haselbach; 2. „Victor Hugo, Dichter“, Burgfestspiele-Tickets für Egon Lutz, 88079 Kressbronn; 3. „Antonio de Torres, Gitarrenbauer“, Konzertkarten für Susanne Waldherr, 94161 Ruderting.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder