Dienstag, 20. August 2019
·
·

Bayern >> Donnerstag, 30. Mai 19

bild_klein_0000015563.jpg
Ein PR-Foto zeigt die MS Viking Sigyn südlich der Margaretenbrücke, nicht weit von der Unglückstelle. Das von ihr gerammte Ausflugsschiff, türkisgrüne Deckplane, ist offensichtlich im Hintergrund zu sehen.
Donautrag├Âdie

T├Âdliche Schiffshavarie bei Kreuzfahrt nach Passau

Passau/ Budapest - Das Donau-Kreuzfahrtschiff  MS Viking Sigyn, das planm├Ą├čig am kommenden Montagmorgen nach Passau zur├╝ckgekehrt w├Ąre, hat gestern kurz nach Sonnenuntergang im Zentrum von Budapest s├╝dlich der Margareteninsel das Ausflugsschiff ÔÇ×HableanyÔÇť gerammt.

bild_klein_0000015562.jpg
Versunken: Ein undatiertes Archivfoto zeigt das Ausflugsschiff MS Hableany, zu deutsch "Nixe", vor dem Parlament von Budapest. Markant die t├╝rkisgr├╝ne Deckplane.
Bei der Havarie mit dem f├╝nfmal so gro├čen Donaukreuzer MS Viking Sigyn kippte das Ausflugsschiff um und ging wohl sehr rasch unter. Von den 33 Passagieren und 2 Besatzungsmitgliedern sind nach letztem Stand 7 Menschen gerettet und 7 tot geborgen worden; alle anderen werden vermisst. Auf dem Kreuzfahrtschiff ist niemand verletzt worden. Es trug offenbar keinen gr├Â├čeren Schaden davon.

Die Donau ist durch Fr├╝hjahrshochwasser zum kr├Ąftigen Strom geworden. Die Wassertemperatur liegt bei 15 Grad. Nach einer Faustregel der Rettungskr├Ąfte betr├Ągt die ├ťberlebenschance im kalten Wasser etwa eine Minute je Grad Wassertemperatur.   

Das Ungl├╝cksschiff ist zugelassen f├╝r 60 Personen, ist wesentlich kleiner als die Passauer Dreifl├╝sserundfahrtsschiffe, etwa halb so gro├č wie die MS Sissi.

bild_klein_0000015564.jpg
Die Havarie ereignete sich auf der Donau im Zentrum von Budapest zwischen Margaretenbr├╝cke und Parlament.(Grafik: Maphub/ mediendenk)
Bei den Verungl├╝ckten handelt es sich durchwegs um Touristen aus S├╝dkorea, die Schiffsf├╝hrer sind ungarische Staatsb├╝rger.

Auf dem Fluss gilt das Rechtsfahrgebot wie auf der Stra├če und die grunds├Ątzliche Regel, dass der Kleinere dem Gr├Â├čeren Richtung Ufer hin ausweicht. Beide Schiffe waren flussaufw├Ąrts unterwegs und haben  f├╝r die Br├╝ckendurchfahrt die Mitte zwischen zwei Pfeilen angesteuert.

Das Kreuzfahrtschiff MS Viking Sigyn hatte um 21.50 Uhr in Budapest mit dem Fahrtziel Passau abgelegt; nach einer Viertelstunde Fahrt und einer Strecke von 1,5 Kilometern kam es zur Kollision. Das Kreuzfahrtschiff hatte gegen die hochwasserf├╝hrende Donau eine Geschwindigkeit von etwa 11 km/h erreicht, das Ausflugschiff war mit 8 km/h unterwegs. 

Aufnahmen von ├ťberwachungskameras zeigen, wie der schnellere Donaukreuzer mit der rechten Bugseite das vor ihm fahrende Ausflugsschiff, das leicht einschert, auf der Backbordseite rammt. Die MS Hableany wird quer zur Flussstr├Âmung gedreht, kippt um und wird von dem Schiffsriesen gleichsam ├╝berfahren.

Der 64-j├Ąhrige Kapit├Ąn des Kreuzfahrtschiffes, ein ukrainischer Staatsb├╝rger, sitzt in Untersuchungshaft. Der Vorwurf lautet  auf Verdacht der fahrl├Ąssigen T├Âtung. 

Taucher haben vergeblich versucht zum Ungl├╝ckswrack zu gelangen, in dem vermutlich Passagiere eingeschlossen worden sind, die sich unter Deck befanden. Sie m├╝ssen abwarten, bis das Hochwasser zur├╝ckgegangen ist. Das k├Ânnte noch mehrere Tage dauern. Die Hochwasserwelle, die am Vatertag Passau erreichte, wird in Budapest erst am Sonntag eintreffen. Die Ungl├╝cksstelle liegt 580 Flusskilometer entfernt.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder