Mittwoch, 22. Mai 2019
·
·

Lokalnachrichten >> Montag, 13. Mai 19

bild_klein_0000015488.jpg
Winterhafen Racklau, Peschl-Areal, Poststeg. (Grafik: maphub/mediendenk)
Stadtentwicklung

Peschl-Areal: Hotel statt Wohnraum

Passau - Im Stadtentwicklungsausschuss ging es heute um drei Problemr├Ąume.

Das 21.500 Quadratmeter gro├če Gel├Ąnde der ehemaligen Peschl-Brauerei ist seit dreieinhalb Jahren zum Spielball von Immobilienspekulanten geworden. Es wurde gekauft, weitergereicht, geplant und umgeplant. Heute gab im Stadtentwicklungsausschuss ein Vertreter der Verwaltung bekannt, dass die genehmigten Pl├Ąne ├╝ber eine Wohnanlage mit Gewerbe verworfen sind. Der aktuelle Eigent├╝mer, eine b├Ârsennotierte Immobilienbeteiligungsgesellschaft, eine Hotelanlage offensichtlich profitabler sieht. Wie sich die ├änderung auf die Verkehrssituation auswirkt, soll nun ein neues Gutachten kl├Ąren, dass der Stadtrat einstimmig in Auftrag gab.

Bahnhofsviertel: Weitere Video├╝berwachung?

Oberb├╝rgermeister Dupper spielt offenbar mit dem Gedanken, am Aufzug zum Poststeg im Bahnhofsviertel einen weiteren video├╝berwachten Bereich zu schaffen. Es soll dem verwahrlosten Zustand entgegenwirken, den manche Stadtr├Ąte hier sehen. Sie sprechen von Wandschmierereien, Verm├╝llung und Uringeruch. F├╝r die ÔÇ×gef├╝hlte SicherheitÔÇť ist zum Jahreswechsel eine kostspielige Video├╝berwachungsanlage am kleinen Exerzierplatz in Betrieb genommen worden. Sie soll im Park Trunkenbolde und Kleinkriminelle, die hier mit Marihuana dealen, verscheuchen.

Fl├Ąchennutzplan f├╝r Hafen Racklau auf Eis gelegt

Der Winterhafen Racklau, eine siebenhundert Meter lange und bis zu achtzig Meter breite Halbinsel in der Donau, ist ein trostloser Ort geworden: hinter Bauz├Ąunen parken ein Reiseunternehmer seine Busse und ein Diesellieferant seine Tankwagen ÔÇô ab und an legen Kreuzfahrtschiffe an. Hotel- und Empfangsterminal f├╝r Schiffe, Konzerthaus und Hausboote ÔÇô es mangelt nicht an kreativen Ideen diese Brachfl├Ąche zu entwickeln. Die CSU-Fraktion hat mit einem Antrag auf einen st├Ądtebaulichen Wettbewerb einen neuen Vorsto├č versucht, um die Tatenlosigkeit des Oberb├╝rgermeisters vorzuf├╝hren. Dieser stellte klar, dass ihm die H├Ąnde gebunden seien. Die Grundst├╝ckseigent├╝mer, die staatliche Gesellschaft Bayernhafen und die Deutsche Bahn zeigten keine Bereitschaft, Fl├Ąchen zur Verf├╝gung zu stellen.

 

pl/cp

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder