Montag, 10. Dezember 2018
·
·

Bayern >> Donnerstag, 06. Dezember 18

bild_klein_0000014867.jpg
Der junge Angeklagte, der mit Anwalt Stephan Reiffen, stehend, im Gespräch ist, wurde heute aus dem Verfahren entlassen. (Foto: mediendenk)
Maurice-Prozess

Nur noch vier Angeklagte

Am siebten Verhandlungstag im Prozess um den verstorbenen Maurice ist ein weiterer Angeklagter auf freien Fuß gesetzt worden. Das Verfahren gegen den 18-JĂ€hrigen, der zum Zweikampf zwischen Maurice und seinen Rivalen aufgerufen hatte, wurde eingestellt. Von anfangs sechs angeklagten Jugendlichen verbleiben nunmehr vier.

Der 18-jĂ€hrige Angeklagte hatte durch seinen Anwalt eine ErklĂ€rung verlesen lassen. Er rĂ€umte darin ein, die SchlĂ€gerei mitorganisiert und die Kontrahenten angefeuert zu haben; er ĂŒbernehme eine moralische Mitverantwortung und wolle sich bei der Mutter des Verstorbenen entschuldigen. Diese war nicht anwesend.

Mehrere Monate hat der jetzt aus dem Verfahren entlassene Jugendliche in Untersuchungshaft sowie in einer Jugendhilfeeinrichtung verbracht. Dadurch habe er „erzieherische Maßnahmen“ erhalten, erklĂ€rte die Vorsitzende Richterin. „Und das erlaubt es uns, das Verfahren einzustellen.“ Dieser Angeklagte trage keine strafrechtliche, aber eine „moralische Schuld“ am Tod von Maurice. Unter Ausschluss der Öffentlichkeit waren die FamilienverhĂ€ltnisse des zur Tatzeit MinderjĂ€hrigen diskutiert worden.

Im Prozess um gefĂ€hrliche Körperverletzung mit Todesfolge geht es jetzt um zusĂ€tzliche Delikte, die dem Gegner von Maurice und dem Ă€ltesten der drei Cousins, die sich eingemischt hatten, angelastet werden. Maurice Gegner soll Polizeibeamte mit „Ihr Schwuchteln!“ beleidigt und tĂ€tlich angegriffen haben, als diese nach der vorlĂ€ufigen Festnahme ihn aufforderten, sich auszuziehen, damit die Kleidung fĂŒr die Spurensicherer sichergestellt werden kann.

Der Ă€lteste Angeklagte, Pascal K., 25, hat ein Schreckschusspistole unerlaubt mit sich gefĂŒhrt. Er habe die Waffe lediglich getragen, um anzugeben, rechtfertigte er sich. Zudem soll er Anfang MĂ€rz im Streit eine Bekannte geschlagen haben. Diese war als Zeugin heute vor Gericht geladen, erschien jedoch nicht.

Der Prozess wird Mittwoch, den 12. Dezember, fortgesetzt.

ta

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder