Donnerstag, 15. November 2018
·
·

Lokalnachrichten >> Freitag, 26. Oktober 18

bild_klein_0000014646.jpg
Die Lindenallee zum Grenzübergang Mariahilf war drei Monate lang Dauerbaustelle, weil die Stadtwerke neue Versorgungsleitungen verlegt haben. (Foto: mediendenk)
Dauerbaustelle der Stadtwerke

Drei Monate Staub schlucken in der Schärdinger Straße

„Wenn wir auf der Terrasse Kaffee getrunken haben, dann war in Kürze auf der Oberfläche ein Staubfilm sichtbar“, beschreibt eine Anwohnerin. Sie hat auf dem Mariahilfberg in Passau wohl den schmutzigsten Sommer ihres Lebens erlebt. Auf ihrer Straße haben die Stadtwerke neue Leitungen verlegen lassen. Die Bauarbeiter waren an vielen Tagen überhaupt nicht zu sehen - es hat drei Monate gedauert!

Heute können die Menschen an der Schärdinger Straße endlich aufatmen. In einer Pressemitteilung gibt die Stadt bekannt, dass ab kommenden Montag asphaltiert wird. Dazu wird es nochmal drei Tage lang eine Vollsperrung geben.

Die Stadtwerke haben an der österreichischen Grenze einen neuen Hochwasserbehälter bauen lassen, der die Trinkwasserversorgung der Stadt zusätzlich sichert. Zusammen mit den neuen Wasserleitungen wurden alle anderen Versorgungsleitungen erneuert oder ergänzt.

In diesem trockenen Sommer und Herbst war die als Naturdenkmal ausgewiesene Lindenallee halbseitig zur Sandfahrbahn geworden. Dies führte zu extremen Staubbelästigung für die Anwohner, zumal dort auch Reisebusse und Schwerlastverkehr über die Grenze pendeln.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder