Donnerstag, 15. November 2018
·
·

Meinung >> Freitag, 19. Oktober 18

bild_klein_0000014632.jpg
Marienbrücke: Autos im Stau, Radfahrer auf dem Schutzstreifen.Welche Verkehrsteilnehmer will die Polizei im Oktober strenger kontrollieren? (Foto: mediendenk)
Kontrollen im Oktober

Passauer Polizei entschärft den Verkehr, aber welchen?

Die Polizei hat heute eine Pressemitteilung herausgegeben, um den Verkehr in der Dreifl√ľssestadt zu entsch√§rfen. Der Autoverkehr wird immer mehr, der Radverkehr ebenso. Welche Mitteilung wurde von der Redaktion "gedichtet", welche ist das Original der Polizei?

Pressemitteilung 1:

"Im Stadtgebiet Passau nutzen unerfreulicherweise viele B√ľrger das Auto als Fortbewegungsmittel, wobei sich leider nicht jeder an die Verkehrsregeln h√§lt. Mit Beginn des Wintersemesters an der Universit√§t Passau ist erfahrungsgem√§√ü mit einem weiteren Anstieg von Autofahrern zu rechnen. Um diese daf√ľr zu sensibilisieren

  • auf die schw√§cheren Verkehrsteilnehmer R√ľcksicht zu nehmen
  • nicht auf Radwegen und Gehwegen zu parken
  • nicht mit ungen√ľgendem Sicherheitsabstand Radfahrer zu √ľberholen oder deren Schutzstreifen zu blockieren
  • verkehrsberuhigte Zonen nicht zu ignorieren
  • in Einbahnstra√üen auf erlaubten Gegenverkehr durch Radfahrer zu achten
  • nicht mit schallverst√§rkten Auspuffanlagen und Kavalierstarts zus√§tzliche L√§rm- und Luftverschmutzung zu verursachen

werden in den beiden letzten Oktoberwochen seitens der Polizeiinspektion Passau verst√§rkt Kontrollen im gesamten Stadtgebiet und insbesondere an den neuralgischen √Ėrtlichkeiten durchgef√ľhrt. Zu diesen √Ėrtlichkeiten z√§hlen unter anderem die Innstra√üe, die Marien- und H√§ngebr√ľcke, die Wiener- und Kapuzinerstra√üe, der Ludwigsplatz, die Gottfried-Sch√§ffer-Stra√üe und die Fritz-Sch√§ffer-Promenade.

Mit dieser Aktion soll auch den Hinweisen aus der Bevölkerung Rechnung getragen werden, dass sich Autofahrer nicht immer an Verkehrszeichen bzw. -vorschriften halten. Alle Autofahrer, die kontrolliert werden und sich Verkehrsverstöße zu Schulden kommen ließen, werden verwarnt, um hier eine gewisse Nachhaltigkeit zu erzielen."

Pressemitteilung 2:

"Im Stadtgebiet Passau nutzen erfreulicherweise viele B√ľrger das Fahrrad als Fortbewegungsmittel, wobei sich leider nicht jeder an die Verkehrsregeln h√§lt. Mit Beginn des Wintersemesters an der Universit√§t Passau ist erfahrungsgem√§√ü mit einem weiteren Anstieg von Fahrradfahrern zu rechnen. Um diese f√ľr die Gefahren zu sensibilisieren

  • die durch die Nutzung der ‚Äěverbotenen Fahrradwege‚Äú
  • durch fehlende Sicherheitsausstattung

entstehen, werden in den beiden letzten Oktoberwochen seitens der Polizeiinspekion Passau verst√§rkt Fahrradkontrollen im gesamten Stadtgebiet und insbesondere an den neuralgischen √Ėrtlichkeiten durchgef√ľhrt. Zu diesen √Ėrtlichkeiten z√§hlender F√ľnferlsteg, der Innkai, die Fu√üg√§ngerzone sowie der ZOB.

Mit dieser Aktion soll auch den Hinweisen aus der Bevölkerung Rechnung getragen werden, dass sich die Fahrradfahrer nicht immer an Verkehrszeichen bzw. -vorschriften halten. Alle Radfahrer, die kontrolliert werden und sich Verkehrsverstöße zu Schulden kommen ließen, werden verwarnt, um hier eine gewisse Nachhaltigkeit zu erzielen."

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder