Sonntag, 23. September 2018
·
·

Regionales >> Mittwoch, 15. August 18

bild_klein_0000014335.jpg
Die verkehrsberuhigte neue Luitpoldbrücke: Nur Radfahrer und Linienbusse haben freie Fahrt Richtung Altstadt. (Foto: mediendenk)
Verkehrsberuhigt und frisch saniert

Luitpoldbrücke bevorzugt Radfahrer und Fußgänger

Die Sanierung der Passauer Luitpoldbrücke, im Volksmund schlicht Hängebrücke genannt, ist nach einem Jahr und vier Monaten abgeschlossen.

Wie wichtig Instandhaltungen von Brückenbauwerken sind, hat gerade das Unglück von Genua gezeigt.

Mit einer geänderten Verkehrsregelung gehört die Altstadtverbindung über die Donau probeweise bevorzugt den Radfahrern und Fußgängern. Die Hängebrücke ist zur Einbahnbrücke in Fahrtrichtung stadtauswärts geworden.

Radfahrer dürfen die verkehrsberuhigte Fahrbahn in beide Richtungen benutzen. Sie sollen nicht mehr verbotswidrig radelnd oder schiebend auf die beiden Gehwege ausweichen. Darauf weisen Bodenmarkierungen und Gebotschilder hin.

Ausgenommen von der Einbahnregelung sind zudem die städtischen Linienbusse, die werktags im 15-Minuten-Takt verkehren, sowie die Landkreislinienbusse nach Büchlberg und Obernzell.

Die Kosten für die Sanierung beliefen sich auf 4,3 Millionen Euro – rund 20.500 Euro je Brückenmeter; Autobahnausbau kostet das bis zu Vierfache.

Klicken Sie sich für weitere Informationen durch die Fotogalerie.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder