Sonntag, 22. Oktober 2017
·
·

Bayern >> Samstag, 30. September 17

bild_klein_0000012571.jpg
Mit einem Bussi auf die Wange hatte sich Fernando Botero jun. bei Altverlegerin Angelika Diekmann für die Einladung nach Passau bedankt. "Ein bezauberndes Städtchen", schwärmt er.
Deutschlandpremiere

Bussi von Botero

"Gell, wir trauen uns was?", hat eine Kulturredakteurin der "Passauer Neuen Presse" gesagt. Ihre Chefin Angelika Diekmann hat zur Er├Âffnung ihrer Veranstaltungsreihe " Menschen in Europa" die erotischen Werke eines gro├čen Kolumbianers  in die katholische Kirchenstadt Passau geholt. Der heute 85 -j├Ąhrige Maler und Bildhauer Fernando Botero lie├č sich vom Kamasutra, dem "Lehrbuch der Liebeskunst", inspirieren. Er zeigt f├╝llige Liebende beim Vorspiel, beim Akt und bei der Zigarette danach, hohe Zeichenkunst, bei der niemand vor Scham rot zu werden braucht.

Bei der Ausstellungser├Âffnung in Passau, die Deutschlandpremiere f├╝r Boteros Erotikreihe, lie├č sich der K├╝nstler von seinem gleichnamigen Sohn vertreten. Dessen warme Geste im Raum mit kaltem Licht und trockenen Reden war ein Bussi, das er Verlegerin Angelika Diekmann auf die Wange dr├╝ckte. Es war sein Dankesch├Ân f├╝r die Einladung in die bezaubernde Dreifl├╝ssestadt. Die beiden hatten sich in Shanghai kennengelernt. In den chinesischen Metropolen hatten Boteros Kunst ein Millionenpublikum angezogen. Dies befl├╝gelte Diekmann, die Schau nach Passau zu holen.

Klicken Sie sich durch die Galerie von Fotograf Tobias K├Âhler zu Vernissage im Museum Moderner Kunst. Hier die Infos zur Ausstellung.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder