Mittwoch, 26. Juli 2017
·
·

Bayern >> Dienstag, 11. Juli 17

bild_klein_0000012189.jpg
Der aktivste Islamfeind bundesweit: Michael Stürzenberger. (PR-Foto: Facebook)
Schauplatz Tittling

AfD lässt Religionshetzer auftreten

Mit einem zuletzt wegen Hetze gegen den Islam verurteilten Referenten bugsiert sich die "Alternative fĂĽr Deutschland" (AfD) im Landkreis Passau in eine extrem rechte Ecke.

Bei der am Donnerstag geplanten Veranstaltung in Tittling (Landkreis Passau) tritt der politische Aktivist und Blogger Michael StĂĽrzenberger, Jahrgang 1964, auf, der mit seiner pauschalen Islamschelte die Grenzen der Meinungsfreiheit ĂĽberschreitet.

Zuletzt war Stürzenberger nach einer Kundgebung in Graz zu einer bedingten Freiheitsstrafe und Geldstrafe verurteilt worden, nachdem er geäußert hatte: „Jeder Moslem ist ein potentieller Terrorist“. „Einsam am rechten Rand“, schrieb die Süddeutsche Zeitung über den 62-Jährigen. Sie nennt ihn einen der „aktivsten Islamfeinde bundesweit“.

Seine Kleinstpartei „Die Freiheit“ hatte Stürzenberger aufgegeben, weil er seine Anliegen bei der „Alternative für Deutschland“ bestens aufgehoben sah. Der Bayerische Rundfunk bezeichnet Stürzenberger als den „kleinsten gemeinsamen Nenner der Extremisten in München“. Unter Strauß-Tochter Monika Hohlmeier war Stürzenberger Anfang 2000 wenige Jahre Sprecher der CSU-München; 2011 ist er aus der CSU ausgetreten. .

Die AfD-Geschäftsstelle, welche dieses Magazin vergeblich um eine Stellungnahme gebeten hat, lässt Stürzenberger im Gasthof „Zur Post“ in Tittling auftreten.

Die AfD im Raum Passau
Die AfD hat sich aus Mangel an Mitgliedern in der südostbayerischen Ecke zu einem "Kreisverband" zusammengeschlossen, der landkreisüberschreitend von Passau bis Grafenau reicht. Im Passauer Stadtrat sitzt als einziges AfD-Mitglied der Zahnarzt Oskar Atzinger. Er war seinerzeit als Mitglied der 2013 gegründeten patriotischen Wählervereinigung "Pro Passau" zur Stadtratswahl angetreten, dient heute im AfD-Kreisverband als Schatzmeister.

Diesen Online-Beitrag können Sie wie alle anderen kostenlos lesen. Wenn jeder Online-Leser 50 Cent im Monat, 6 Euro im Jahr spendet, sichern Sie die Existenz dieses freien journalistischen Portals und faire Bezahlung von Mitarbeitern. Auch das Bürgerblick-Team überlegt, wie es seine journalistische Arbeit fürs Netz, beispielsweise durch Bezahlschranken, gerecht vergütet erhält. An dieser Stelle vielen Dank allen Abonnentinnen und Abonnenten unserer Print und E-Paper-Ausgaben! Ihr Hubert Jakob Denk.

 
Bitte klicken Sie diese Förderer
und Freunde der freien Presse:

Hier Ihre Anzeige?
Kontaktieren Sie uns!

 

Unsere News und Bilder
finden Sie wieder:
 
Tageszeitung

 

Wochenzeitung

 

Illustrierte

 

TV & Radio
ARD
ZDF
Bayerisches Fernsehen
 
Agenturen

 

Ausland

 

Internet
Google
Yahoo
Passau Bilder